Der Deutsche Comedy Preis 2006 - Teil II

Zum "Deutschen Comedy Preis 2006" im Kölner Coloneum war wieder die Crème de la Crème des deutschen TV Humors versammelt. Durch die glanzvolle TV Gala, die RTL am Freitag (13.10., 21.15 Uhr) ausstrahlte, führte bereits zum fünften Mal Atze Schröder. Insgesamt wurden Preise in 13 Kategorien vergeben.

Der Preis für die beste Schauspielerin in einer Comedy Serie ging an Andrea Sawatzki für "Arme Millionäre" (RTL). Christoph Maria Herbst wurde als bester Schauspieler ausgezeichnet. Hella von Sinnen bekam den Preis "Beste Komikerin" und widmete ihn ihrem vor einem Jahr verstorbenen Vater. Als bester Komiker wurde Hape Kerkeling ausgezeichnet. Der Preis für die beste Comedy-Serie ging an "Pastewka".

Stehenden Applaus erntete der Grevenbroicher Journalist Horst Schlämmer, der den Sonderpreis der Jury bekam. Er wollte jedoch nicht als Kunstfigur bezeichnet werden. "Schweinchen Dick ist eine Kunstfigur, ich doch nicht".

Und hier alle Gewinner des "Deutschen Comedy Preis 2006" im Überblick:

Beste Comedy Show: "Genial Daneben" (Sat. 1)

Beste Comedy Serie: "Pastewka" (Sat.1)

Beste Sketch Show: "Mensch Markus" (Sat.1)

Beste Komödie: "Ladyland" (Sat.1)

Beste Schauspielerin: Andrea Sawatzki

Bester Schauspieler: Christoph Maria Herbst

Beste Komikerin: Hella von Sinnen

Bester Komiker: Hape Kerkeling

Bester Newcomer: Paul Panzer

Ehrenpreis: Jürgen von der Lippe

Beste Live Comedy: Mario Barth

Bester internationaler Comedian: Borat

Sonderpreis der Jury: Horst Schlämmer

Login / Registrierung
Home | Impressum | AGB + Datenschutz | Partner | powered by drfConsulting