Tür-Tipps > Tipps für die Tür: Einlasskriterien für Clubs und Diskotheken

Tür-Tipps: Einlasskriterien an der Tür, Dress-Code & Türsteher

Tipps für die Tür sind angesichts strenger Einlasskriterien, eines festgelegten Dress-Codes und rigider Türsteher bei Clubs und Diskotheken nicht zu unterschätzen.

Für den einen sind Türsteher ein lästiges Übel, an denen man an der Tür schwerlich vorbei kommt. Für den anderen sind Türsteher ein Garant für Sicherheit und Ordnung.

An dieser Stelle soll erst einmal eine Lanze für das Personal an der Tür gebrochen werden. Sicher, für an der Tür abgewiesene Personen ist es ärgerlich, nicht in den Club gelassen zu werden. Aber die Türsteher haben einen Auftrag zu erfüllen, der von der Leitung des Clubs bzw. der Diskothek mittels der Einlasskriterien klar formuliert ist: für Sicherheit und Ordnung sowie ein dem Dress-Code entsprechendes Publikum zu sorgen. Dieses Anliegen ist auch und gerade im Sinne der Gäste, denen ein unbeschwertes Vergnügen ohne wüste Beschimpfungen oder sogar Einsatz von Gewalt gegönnt werden soll.

Die Kriterien, wer hineingelassen wird und wer nicht, legt im Rahmen des gesetzlich geregelten Hausrechts die Leitung des Clubs / der Diskothek fest. Die Türsteher haben sich an diese Einlasskriterien zu halten. Um es nochmal klar zu sagen: Die Türsteher befolgen lediglich die Anordnung der Geschäftsführung! Bei der Umsetzung dieser Anordnungen verlassen sich die Türsteher auf ihre Menschenkenntnis und den daraus resultierenden Erfahrungen. Sollte jemand an der Tür abgewiesen werden, so bedeutet dies daher nicht, dass dem Türsteher "das Gesicht eines Gastes" nicht gefallen hat.

An den Türstehern der angesagtesten Clubs vorbei zu kommen ist grundsätzlich gar nicht so schwer, sofern man einige wenige Regeln beachtet. Hier sind unsere Tür-Tipps:

Tür-Tipp 1: Beachte den Dress-Code. Zieh Dich so an, wie es für den Club / die Diskothek angemessen ist. Turnschuhe sind nicht nur in Top-Clubs tabu.

Tür-Tipp 2: Aggressives Verhalten an der Tür bzw. in der Warteschlange davor ist nicht geeignet, dass Vertrauen der Türsteher zu gewinnen. Ruhiges und besonneness Auftreten ist wesentlich vorteilhafter bei der Einlasskontrolle.

Tür-Tipp 3: Personen in angetrunkenem Zustand werden oftmals an der Tür nicht eingelassen. Das dies im Interesse aller Gäste ist, liegt auf der Hand.

Es nützt auch nichts, an der Tür zu diskutieren. Wurde jemand an der Einlasskontrolle eines Clubs oder einer Diskothek abgewiesen, nützt auch eine langwierige Diskussion nichts mehr. Die Entscheidung wäre in diesem Falle gefällt und wird auch nicht mehr revidiert. In diesem Falle ist nur eines angesagt: Das Aufsuchen eines anderen Clubs bzw. einer anderen Diskothek. Dort kann die Einlasskontrolle schon ganz anders gehandhabt und eine andere Türpolitik betrieben werden.

Login / Registrierung
Home | Impressum | AGB + Datenschutz | Partner | powered by drfConsulting