Nachbericht: CPD-Party in der Nachtresidenz

Was sollte man von der CPD-Party in der Düsseldorfer Nachtresidenz auch anderes erwarten, als dass es eine tolle Party werden würde?

Aber eines nach dem Anderen. Der Abend begann in einer zunächst ruhigen Runde im Renaissance-Hotel. Dort traf man sich um 22:00 Uhr zum gemütlichen Beisammensein. Nach kurzer Zeit wurde die Runde natürlich größer ... einige äußerst attraktive Partygirls wollten sich die "Vorbereitungsphase" nicht nehmen lassen. Ok, dagegen hatte ja auch niemand etwas.

Dann vergrößerte sich die Runde nochmals ... einige Fernsehteams wollten unbedingt Aufnahmen machen, um sie zur Prime Time auszusenden. Es ist überflüssig zu erwähnen, dass es sich um bundesweit sehr reichweitenstarke Sender handelte ...

Kurz nach Mitternacht machte sich die Runde auf, um zur Nachtresidenz zu fahren. Dort angekommen besuchte Michael Ammer zunächst das Model-Casting des Top-Fotografen Frank Altmann, welcher mit seinem professionellen Equipment in der Nachtresidenz ein Fototudio aufgebaut hatte und die attraktivsten Damen mit Top-Aufnahmen beehrte.

Im Anschluss an den Besuch des Shootings ließ es sich Michael Ammer nicht nehmen, am Stand von Ballantine's einzukehren und einen Ballantine's mit Cola zu trinken.

Trotz des großen Andrangs an der Jägermeister-Theke gelang es Michael Ammer und dem Fernseteam von Pro7 einen Platz an der Theke zu ergattern. Und - man ahnt es schon - einen klassischen Jägermeister mit Cola zu trinken, obwohl auch Jägermeister mit Kirschsaft an diesem Abend zu den Rennern zählte ...

Nun machte sich die Runde auf, um den VIP-Bereich auf der Bühne zu stürmen. Gesagt getan. Kaum saß Michael Ammer mitsamt charmanten weiblichen Belgeitungen auf dem obligatorischen Sofa, setzte sogleich das Blitzlichtgewitter ein und die Fernsehteams begannen mit ihren Aufnahmen. Und wie schafft es ein Michael Ammer, die Reporter, Fotografen und Fernsehteams zu überraschen? Indem er nicht zu einem obligatorischen Puschkin-Apfelsaft griff, sondern eine erfrischende Afri-Cola trank.

Von da an entwickelte sich in der Nachtresidenz eine ausgelassene Partystimmung, wie man sie aus Düsseldorf gewohnt ist. Besondere Highlights waren die Auftritte von Valery Scott und Cosmo Klein, die die Nachtresidenz zum Beben brachten. Besondere Erwähnung befarf auch ein anderes "Highlight": Der Broadway-Star Percy Duke feierte zusammen mit seinen Freunden in der Nachtresidenz seinen Geburtstag. An dieser Stelle noch einen herzlichen Glückwunsch nachträglich.

Es erübrigt sich zu schreiben, dass die Party wie üblich bis in die frühen Morgenstunden dauerte ...

Die Party endete dort, wie sie auch begonnen hatte ... im Renaissance-Hotel. Hier traf man sich kleiner Runde und ließ den Abend gemütlich ausklingen. Michael Ammer in seiner Suite. Eine andere Truppe feierte noch in einer weiteren Suite weiter. Was sich in dieser Suite zugetragen hat, ist nur einigen wenigen Insidern bekannt, nennen wir sie einmal CK, JI, MG, LF ... an dieser Stelle so nur folgendes erwähnt werden: Der Abend nahm einen ziemlich unerwarteten Ausgang ... Smile

Login / Registrierung
Home | Impressum | AGB + Datenschutz | Partner | powered by drfConsulting