Nachbericht: Charity-Event für die Überlebenden der Flut .

Zu der Flutkatastrophe, die über Weihnachten das Leben von Tausenden, gar Hunderttausenden, bis ins Mark erschüttert hat, brauchen wir kein Wort mehr zu verlieren. Dieses Ereignis wird lange Zeit in unserem Gedächtnis bleiben - und die Hinterbliebenden auf Ewig begleiten.

Mit dem Charity-Event haben zahlreiche Veranstalter, insbesondere

- Michael Ammer
- Marek Erhardt
- Lars Fischer
- Björn Gerdes
- Odin Janoske
- Andreas Quick

einen bescheidenen Beitrag dazu geleistet, die Not und das Leiden der Überlebenden der Flutkatastrophe zu lindern. Zahlreiche weitere Helfer taten ihr Übriges: Seien es nun die Türsteher, die Securities, das Thekenpersonal oder die kostenlos auftretenden Live-Acts - jede einzelne dieser Personen hat sich ehrenamtlich engagiert!

Auch bedenke man, welche DJs es sich nicht haben nehmen lassen, bei diesem Event kostenlos aufzulegen:

- DJ Tonka (Vivienne Records)
- Damien J. Carter (Milk &, Sugar)
- Markus Gardeweg (Kontor Records)
- Syke?n?Sugarstarr (Peppermint Jam)
- Swen G* (Clubland Records)
- Jerry Ropero &, Denis the Menace (Clubland Records)
- Michi Pohl (Kontor Records)
- Dedl Mack (Starpoint Records)
- Tyree Cooper (kommt extra aus Chicago!!!)
- Afrika Islam (3facher Grammy Gewinner)
- "Mr. Happy" Morris Teschke (Radio Hamburg)
- Tut-Anch (Michael Ammer Events)
- Andreas Quick (Taittinger Club)
- Christian Laute (Bar Ciu)
- Disco Boys
- Tim Gröpper
- Azzido Da Bass
- Oliver Goedicke (Warp Brothers)
- Mellow D. (EDM Records)
- Martink (Edelfettwerk)
- Nomad (UK)
- Kaiser Souzai Dj Team (Residenza/Halo)
- Anna Elektra

Und wer war alles Live on Stage?

- Lotto King Karl und Carsten Pape
- Das Bo - 5 Sterne de Luxe
- Sono
- Hot Banditos
- Percy Duke

Und wer war am Prominenten so alles da - bzw. wem waren die 10 Euro Eintritt und die Getränke nicht zu teuer? Hier die Antwort ...

- Dana und Till Schweiger
- H.P. Baxxter (Scooter)
- Mathieu Carriere
- Nana
- Til Demtröder
- Marek Erhardt
- Nadja Ab del Farrag
- Oscar Ortega Sanchez
- Blümchen alias Jasmin Wagner

Dieter Bohlen und Udo Lindenberg wurden übrigens nicht gesichtet. Aber das hat dem guten Zweck keinen Abbruch geleistet. Wer weiß, ob mit den beiden mehr Geld in die Kassen geflossen wäre. Obwohl, nun, zugegeben, auch wenn die Medien vermuten, dass beiden das Eintrittsgeld zu teuer war ... Marek Erhardt wäre bereit gewesen, beiden den Eintritt zu sponsern. Auch Michael Ammer hätte sich sicher bereiterklärt. Und ich wäre selbstverständlich auch bereit gewesen, beiden bei den Getränken helfend unter die Arme zu greifen. Die eine oder andere Flasche Afri Cola, Apollinaris, Finlandia oder auch sehr gerne Ballantine's hätte ich beiden schon noch spendiert ... zumal es für einen guten Zweck wäre. Aber das ist eine andere Geschichte ...

Kommen wir lieber auf das Event an sich zurück. Das Pacha öffnete seine Tore bereits um 21:00 Uhr. Ihr denkt, dass sei früh? Ok, das stimmt auch - zumindest grundsätzlich. Aber nicht für diese Veranstaltung. Michael Ammer und ich fuhren gegen 20:50 Uhr mit dem Wagen vor. Und was sahen wir? Eine riesige Schlange, die sich vor der Location gebildet hatte! Wir konnten es selber kaum glauben!

Nachdem wir an der VIP-Kasse unsere 10 Euro Eintritt (natürlich pro Person und jeden VIP) bezahlt hatten, machten wir uns auf den Weg in den "Ruhebereich", welcher für die Prominenten zur Verfügung stand, um den Pressepartnern für Interviews zur Verfügung zu stehen. Bereits nach kurzer Zeit war nicht nur der Ruhebereich, sondern die gesamte Location prall gefüllt.

Draußen vor der Location bildeten sich derweil solche Schlangen, wie man sie selbst in Hamburg noch nie gesehen hatte. Gegen 22:00 Uhr erfolgte bereits der erste Stopp am Eingang. Niemand konnte mehr hereingelassen werden, da die Location bis zum letzten Platz gefüllt war. Um eines Vorwegzunehmen: Natürlich kamen nach und nach neue Partygänger in das Pacha, aber der Laden blieb bis zu seiner Schließung im Morgengrauen randvoll gefüllt.

Aber kann das wirklich verwundern?
- Bei diesen Top-Veranstaltern?
- Bei diesen Top-DJs?
- Bei diesen Top-Live-Auftritten?
- Bei diesen (das Event aktiv unterstützenden) Promis?

Ich kann nur sagen: Nein, das konnte nicht verwundern.

Einen besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle auch noch meinen Partnern aus der Industrie ausrichten, welche wahres soziales und karitatives Engagement gezeigt haben, und das Charity-Event durch ausreichende Freiware signifikant unterstützt haben:

- Afri Cola
- Apollinaris
- Ballantine's
- Bluna
- Coca Cola
- Finlandia
- Jack Daniels
- Jack Daniels Tennessee Gold
- Malibu
- Puschkin
- Schweppes
- Southern Comfort

Nicht zuletzt ist auch das Dorint Novotel Hamburg Alster zu erwähnen, welches das Charity-Event großzügig mit Hotel-Zimmer gesponsert hat.

Alle an diesem Event Beteiligten haben sich ehrenamtlich engagiert und dafür gesorgt, dass das Charity-Event im Hamburger Pacha bundesweit so den größten Charity-Events zählt - wenn es nicht sogar das größte Club-Event in Deutschland ist. Wir alle sind froh darüber, dass wir einen Beitrag dazu leisten können, die Not und das Leiden der Überlebenden der Flutkatastrophe zu lindern.

Vielen Dank

Lars Fischer

Login / Registrierung
Home | Impressum | AGB + Datenschutz | Partner | powered by drfConsulting