Abschluss-Event: ",I Love Paris Hilton",-Contest

Vom 20. bis zum 28. Oktober konnte die Öffentlichkeit bei partyspecial.de online abstimmen, welche der Finalistinnen die "deutsche" Paris Hilton sein wird. Das enorme Interesse an diesem Contest spiegelte sich auch an den Zugriffszahlen auf die Voting-Seite bei partyspecial.de wider: Ca. 50.000 Zugriffe auf die Voting-Seite innerhalb des Abstimmungszeitraumes sprechen für sich und bedürfen keiner weiteren Erläuterung.

Am 29. Oktober lud nun Deutschlands prominentester Partylöwe, Michael Ammer, zum Abschluss-Event des gemeinsam mit partyspecial.de durchgeführten "I Love Paris Hilton"-Contests in den wohl schönsten Club Deutschlands, die Düsseldorfer Nachtresidenz.

Die Szenecrowd, insbesondere Partygirls, Models sowie Vertreter aus den Bereichen Wirtschaft, Fashion und Medien ließen sich nicht lange bitten und folgten seinem Ruf. Obwohl der Club bereits gegen 22:00 Uhr die Pforten öffnete, bildete sich bereits um 22:30 Uhr vor der Tür eine Schlange, deren Ende vom Eingang nicht zu sehen war. Gerüchten zufolge reichte die Schlange bereits bis an die Kö. Von den Einlassbegehrenden fanden immerhin 3.000 den Weg in die Enge des Extasetempels.

Die Mannen um Michael Ammer residierten im 5-Sterne-Luxus-Hotel Hilton. Etwa 40 über ihn reservierte Zimmer sind Zeugnis einer schier unbändigen Lebenslust und ungetrübten Partyfreude. Dort bereite sich Michael Ammer bereits seit Freitag auch im beschaulichen Kreise seiner Vertrauten auf das kommende Event vor.

Dieser beschauliche Tross bewegte sich am Samtag gegen 23:00 Uhr Richtung Nachtresidenz. Selbstverständlich nicht mittels Taxen. Ganz standesgemäß standen bestens organisiert Stretch-Car-Limousinen mit Chauffeuren für das Party-verwöhnte Volk zur Vefügung. Innerhalb von 15 Minuten erreichten die Limousinen die Nachtresidenz. Vorbei an den Einlasskontrollen erreichten die Hedonisten und die Finalistinnen des Contests innerhalb kurzer Zeit die VIP-Lounge, um dort an einem Sektempfang teilzunehmen. Gereicht wurde durch die Moskovskaya-Girls bester Krimsekt Krimskoye, der die bereits blendende Stimmung noch mehr aufhellte.

Anschließend ging es weiter in den seitlichen VIP-Bereich im Kuppelsaal. In einen Bereich, welcher um diese Uhrzeit bereits von einer Vielzahl von lebenslustigen Partygirls, Wirtschaftsvertetern sowie dem Rest der Szenecrowd um- und belagert wurde.

Im VIP-Bereich traf man sich zu einem geselligen Miteinander, zum Austausch von Meinungen und zur Intensivierung von zwischenmenschlichen Kontakten. Es verwundert kaum, dass bei der Vielzahl an geführten Gesprächen die Kehlen der Anwesenden ohne ausreichende Getränke innerhalb kürzester Zeit ohne Getränkenachschub ausgetrocknet wären. Doch Gott sei dank wurde sich überall bestens um die Bedürfnisse der Gäste gekümmert. Der aus der deutschen Partyszene kaum wegzudenkende Moskovskaya mit Apfelsaft stand nahezu auf jedem Tisch. Als weiterer Renner des Abends erwies sich der Krimsekt Krimskoye. Sehr stark nachgefragt wurde ebenfalls - und das mag den einen oder anderen Vorurteilsbelasteten erstaunen - mit Gerolsteiner Mineralwasser ein Durstlöscher par excellence.

Nicht zuletzt an der Nachfragemenge der einzelnen Getränke zeigte sich, dass die Organisatoren des Events genau den Geschmack der Lifestyle-Hedonisten und Trendsetter getroffen haben. Von nahezu 500 geladenen VIPs wurden etwa 90 Liter (!) Flaschen Moskovskaya, 48 Flaschen Krimsekt, 400 Dosen Red Bull sowie 360 Flaschen Gerolsteiner getrunken. Selbstverständlich könnten wir nun den Pro-Kopf-Verbrauch ausrechnen, doch das überlassen wir an dieser Stelle einmal den Erbsenzählern unter denjenigen, die jedes Reiskorn einzeln zählen ...

Doch richten wir unser Augenmerk nun auf das eigentliche Hightlight des Abends: Die Kür der "deutschen" Paris Hilton! Der von GIGA.TV her bekannte Moderator Gregor Teicher führte in gewohnter Professionalität und mit charmentem Wortwitz, unterstützt von seiner attraktiven Ko-Moderatorin Tasja, durch das Programm. Im Anschluss an die Kurzvorstellung der Finalistinnen lüftete sich das Geheimnis um die 3 bestplatzierten Kandidatinnen. Das begleitende Rahmenprogramm des Chartstürmers Cosmo Klein begeisterte die anwesenden Massen ebenso, wie der Live-Act des ehemaligen Overground-Sängers Fabrizio.

Den dritten Platz belegte Frauke Franziska aus Karlsruhe. Rein äußerlich bot Natalie die größten Übereinstimmungen mit der "echten" Paris Hilton und es verwundert nicht, wenn sie auf offener Straße bzw. in den Clubs auf Ihre Ähnlichkeit hin angesprochen wird. Der dritte Platz wurde Natalie mit einem Beauty-Gutschein versüßt.

Über den zweiten Platz - und somit ein Fotoshooting mit dem Top-Fotografen Wolfgang Schell - freute sich Sabrina aus Essen.

Den ersten Platz belegte die mit Top-Maßen überzeugende Patrizia aus Mönchengladbach. Sie darf sich nun über einen Modelvertrag bei einer renommierten Modelagentur sowie über ein top-modernes Handy freuen.

Und was passierte im Anschluss an die Kür der "deutschen" Paris Hilton? Diejenigen, die meinen, jetzt neigte sich das Event dem Ende entgegen, irrten sich mächtig, denn jetzt ging es erst so richtig los! Innerhalb kürzester Zeit wurde die Bühne zum weiteren VIP-Bereich umgebaut. Noch bevor Michael Ammer eines seiner legendären Sofas erreichte, war der VIP-Bereich von hunderten von jungen, attraktiven und lebenslustigen Partygirls umlagert. Dennoch gelang es ihm auf wundersame Weise, Platz zu nehmen ...

Zahlrfeiche VIPs ließen es sich nicht nehmen, an das Event mit ihrer Anwesenheit zu beehren. Darunter u.a. die Sugarbabes, Prinzessin Xenia von Sachsen, Ralf Möller, Daniel Lopes, Bert Wollersheim sowie die Fußballspieler Kevin Kuranyi und Dede.

Es mag kaum verwundern, dass sich dieses Top-Event in der Düsseldorfer Nachtresidenz bis in die frühen Morgenstunden erstrecke und die letzten Nachtschwärmer der Ammer´schen Truppe erst gegen 08:00 Uhr morgens im Hilton-Hotel (nomen est omen) gesichtet wurden.

Login / Registrierung
Home | Impressum | AGB + Datenschutz | Partner | powered by drfConsulting