Nachbericht: 2. Braunschweiger Modelnacht

Am 25.06.2005 fand die 2. Braunschweiger Modelnacht im Toxic statt.

Zugegebenermaßen ist "Braunschweig" nun nicht unbedingt ein Name, mit dem man Top-Events in Verbindung bringt. Aber jedem, der bereits bei der 1. Braunschweiger Modelnacht im Toxic im Januar 2005 dabei gewesen ist, ist bekannt, was für eine unglaubliche Partystimmung dort verbreitet werden kann.

Und diese Partystimmung wurde auch bei der 2. Braunschweiger Modelnacht verbreitet. Doch der Reihe nach.

Am 25.06.2005 reiste Michael Ammer mit seinem Team direkt von Frankfurt nach Braunschweig. Chauffiert wurde er von einem ausgewiesenen PKW-Experten (wir nennen ihn hier einmal "C.B."), dessen Künste im Beobachten der Tankanzeige und im Berechnen der Benzinreserve - sagen wir einmal - "äußerst bemerkenswert sind.

Im Anschluss an die Fahrt, welche auch die Möglichkeit zur intensiven Landschaftserkundung links und rechts der Autobahn bot, checkte Michael Ammer kurz nach 18:00 Uhr in Braunschweig schnurstracks im Mövenpick-Hotel ein.

18:00 Uhr? Genau um diese Uhrzeit begann das Fußball-Confederations-Cup-Spiel Deutschland gegen Brasilien. Während Michael Ammer noch mit dem Einchecken beschäftigt war, genoss der Verfasser dieser Zeilen in DEM Braunschweiger Szene-Lokal "Bolero" gemeinsam mit dessen Geschäftsführer (kurz: Lars &, Lars) das Fußballspiel auf einer Großbildleinwand und einem unglaublich großen Fernseher.

Regeln

Wer kennt sie nicht, die Situationen während eines Fußballspiels: Man will nur in Ruhe das Spiel sehen, und gewisse "externe Elemente" sorgen durch ungewollte Störungen für "bad vibrations". Diese negativen Schwingungen sollten von vornherein ausgeschlossen werden. Daher galten im eigens abgetrennten VIP-Bereich im Bolero strengste Regeln:

1. Handyverbot: Handys waren auszustellen Smile
2. Wortverbot: Es war strengstens untersagt, die Worte "Brasilien" oder "Brazil" in den Mund zu nehmen Smile

Frauen waren im VIP-Bereich während der Übertragungen erlaubt. Trotz gewisser Befürchtungen in Bezug auf drohende Fragen, wie z.B. "Was ist Abseits" konnten alle Anwesenden das Spiel in Ruhe genießen.

Alle Anwesenden, bis auf eine Person: Lars. Lars konnte einem fast schon leid tun. Das Fußballspiel endete ja leider 3:2 für Brasilien. Es wurden also 5 Tore geschossen. Aber Lars hat es geschafft, immer dann kurzfristig abwesend zu sein, wenn ein Tor gefallen ist. Nicht ein einziges Tor hat er live miterlebt ... Lars, von dieser Stelle noch mal ein "herzliches Beileid" Smile

Die Niederlage der deutschen Mannschaft tat der Partystimmung im Bolero jedoch keinerlei Abbruch. Ganz im Gegenteil. Jetzt ging es erst so richtig los! Nach und nach erschien die Ammer'sche Partytruppe und labte sich an Wodkas mit Apfelsaft oder Red Bull, genoss herrlich frische Erdbeer-Daiquiries, trank Mineralwasser oder Alster.

Als kulinarischer Renner erwies sich das Rumpsteak mit Patatas und extra scharfer Soße. Wer es im Bolero noch nicht probiert, sollte dieses schnellstens nachholen ...

Die Party

Kurz nach Mitternacht machte sich die bestens gelaunte Partytruppe dann auf zum Toxic. Doch man nutzte nicht den Vordereingang. Warum? Ganz einfach: Dort gab es kein Durchkommen mehr! Genau wie bei der ersten Modelnacht war der Braunschweiger Top-Club zum Bersten gefüllt. Also was tun? Keine Frage: Den Bühneneingang benutzen. So lotste Oliver S. die gesamte Ammer-Truppe um die Menschenmassen herum direkt auf die Bühne. Jetzt konnte das Spektakel richtig beginnen!

Angeheizt von dem Top-DJ "Tut Anch", den Houserockern sowie dem einmaligen Percussionisten stieg das Stimmungsbaromter immer weiter. Mit Body-Paintings versehene Live-Acts tanzten am Rande der Bühne "oben-ohne" und ließen bei manchem sicher nicht nur die Stimmung steigen ... Die Stimmung kochte. Doch die Stimmung hier weiter zu beschreiben, wäre nicht zielführend: Man musste sie selber erleben!

Man bedenke: Die 1. Braunschweiger Modelnacht fand im Januar 2005 statt - mit ca. 2.300 anwesenden Partygästen. Die 2. Braunschweiger Modelnacht fand im Juni 2005 fand - mit einer nahezu ähnlich hohen Zahl an Partywilligen. Und das, obwohl hochsommerliche Temperaturen herrschten und es sich anbot, unter freiem Himmel im Biergarten zu sitzen! Doch die Ammer'sche Modelnacht lockte die Partypeople in das Toxic ... Und dort wurde gefeiert ... richtig gefeiert ... bis um ca. 07:30 Uhr morgens ... und somit 15 Minuten länger, als bei der 1. Braunschweiger Modelnacht.

Am Sonntag machte man sich dann im kleinen Kreise auf, um unter orts- und sachkundiger Leitung ein Eiscafé aufzusuchen. Dort wurde auch Eis gegessen ... und Champagner getrunken. Es herrschte eine angenehme und entspannte Atmosphäre und man freute sich schon auf den Abend. Die Insider aus Braunschweig mögen schon ahnen, worauf man sich freute ... wo geht man in Braunschweig abends hin, wenn man mal von der eigenen Wohnung absieht? Genau. Ins Bolero ... Und dort fand man sich auch schließlich gegen 20:00 Uhr ein, genoss das Essen und die Getränke und freute sich über ein wirklich gelungenes Wochenende ...

Die umfangreiche Fotogalerie zur 2. Braunschweiger Modelnacht fängt die Partystimmung eindrucksvoll ein.

... to be continued ...

Login / Registrierung
Home | Impressum | AGB + Datenschutz | Partner | powered by drfConsulting